Rekordbußgeld: Google soll 50 Mio. Euro wegen Datenschutzverstößen zahlen

24.01.2019

Lange Zeit hatten die großen Tech-Konzerne beim Thema Datenschutz nicht viel zu befürchten. Die drohenden Bußgelder waren vergleichsweise niedrig bemessen, sodass etliche Konzerne ihre eigenen Interessen über nationales Datenschutzrecht stellten. Mit Inkrafttreten der DSGVO hat sich dies grundlegend geändert, wie nun auch der Internetriese Google schmerzhaft feststellen muss. mehr...

 

Newsletter – Worauf muss beim Versand geachtet werden?

29.11.2018

Newsletter sollen Kunden oder Mitglieder auf Neuerungen und Angebote hinweisen und dienen der Kundenbindung. Bisweilen erweisen sich die elektronischen Nachrichten leider auch als Spam. Dadurch ziehen Newsletter häufig den Unmut der Empfänger - und Datenschützer - auf sich. Riskieren Sie nicht, aufgrund von rechtswidriger E-Mail-Werbung abgemahnt zu werden! mehr...

 

DSGVO-Verstoß: In Deutschland erstes Bußgeld von Aufsichtsbehörde verhängt

23.11.2018

Mit Einführung der DSGVO hat die Europäische Union vorrangig zwei Ziele verfolgt. Zum einen wurde ein einheitliches Rahmenwerk im Datenschutz geschaffen, zum anderen der Druck auf Unternehmen erhöht, ihn ernst zu nehmen - bei Verstößen drohen empfindliche Bußgelder. Diese Woche hat der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (LfDI) Baden-Württemberg, das erste Bußgeld nach der DSGVO in Deutschland verhängt. Das betroffene Unternehmen muss eine Strafzahlung in Höhe von 20.000 Euro leisten. mehr...

 

Falsche Bewerbungen und Rechnungen im Umlauf: E-Mail Anhänge gefährden Ihre IT

22.11.2018

Derzeit versenden Cyberkriminelle wieder fleißig Schaddateien per E-Mail. Sie haben es vor allem auf deutsche Unternehmen abgesehen. Mit dem richtigen Thema als Aufhänger, bringen sie viele Opfer dazu, die schadhaften Datei-Anhänge zu öffnen. In Anbetracht des Ausmaßes hat nun das Landeskriminalamt Stuttgart eine Warnung ausgesprochen. mehr...

 

DSGVO Datenschutzverstoß auf Website: Abmahnungen sind rechtens

13.11.2018

Kaum war die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten, wurden auch schon die ersten wettbewerbsrechtlichen Abmahnungen bekannt. Seither sorgt diese Entwicklung für Verunsicherung bei Unternehmen. Es könnte sein, dass Abmahnungen aufgrund unzureichender datenschutzrechtlicher Maßnahmen von Gerichten als zulässig eingestuft werden. mehr...

 

Server-Standort: Trotz höherer Kosten setzen Unternehmen auf Deutschland

30.10.2018

Der Erfolg des Cloud-Computings steht außer Frage. Längst haben die meisten Unternehmen zumindest einen Teil ihrer Daten in die Cloud ausgelagert. Allerdings sind sie bei der Wahl ihrer Cloud-Anbieter und insbesondere des Server-Standorts vorsichtig. Aus Gründen des Datenschutzes ziehen besonders mittelständische Unternehmen es vor, ihre Daten in Deutschland zu belassen. mehr...

 

50 Mio. Konten gehackt: Muss Facebook mit einem satten Bußgeld rechnen?

09.10.2018

Vor einigen Tagen musste Facebook bekannt geben, Opfer eines Hacker-Angriffs geworden zu sein. Die Angreifer konnten Zugriff auf rund 50 Mio. Nutzerkonten erlangen. Seither wird viel über den Hack spekuliert, auch über die rechtlichen Auswirkungen durch die DSGVO. Einige Seiten warnen bereits vor einem hohen Bußgeld, das europäische Datenschutzaufseher gegen das größte Social-Network der Welt verhängen könnten. mehr...

 

Betrugsmasche: Falsche „Datenschutzbehörde“ möchte Ihr Geld

04.10.2018

Kaum fällt der Begriff DSGVO, sind etliche Führungskräfte verunsichert. Deshalb kann ein Schreiben, das von einer Datenschutzbehörde stammt, große Nervosität verursachen. Betrüger sind sich dieser Tatsache bewusst und haben kürzlich eine Telefax-Masche gestartet. Die DSGVO wird als Vorwand genutzt, um ungerechtfertigte Zahlungen zu ergaunern. mehr...

 

Phishing Mails: Aufgepasst vor der Erbeutung von Zugangsdaten

28.09.2018

Trotz moderner Spam-Filter lässt sich die E-Mail Flut nur schwer eindämmen. Nahezu täglich landen Spam und Phishing Mails in den E-Mail Konten von Unternehmen. Die hiermit verbundenen Risiken werden gerne unterschätzt. Denn zum einen geben sich die Angreifer mehr Mühe, zum anderen droht im Ernstfall ein erheblicher Schaden. mehr...

 

WhatsApp & andere Messenger: Was Unternehmen beim Datenschutz beachten müssen

30.07.2018

Die Telekommunikation verändert sich - wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass Messenger Dienste die SMS ablösen? Insbesondere Whatsapp ist beliebt, der zu Facebook gehörende Messenger zählte im Januar 2018 mehr als 1,5 Mrd. Nutzer weltweit. Die Messenger App wird nicht nur von Privatpersonen, sondern auch Unternehmen genutzt. Ob Vertriebler oder Spezialist im Innendienst - viele Mitarbeiter haben Whatsapp auf ihren Smartphones installiert. Sie kommunizieren mit Kunden, Kollegen und häufig auch privaten Kontakten. An den Datenschutz wird dabei eher selten gedacht, obwohl die DSGVO strenge Vorschriften macht. mehr...