BYOD – Bring Your Own Device erfordert maßgeschneiderten Datenschutz

21.09.2016

Eine wachsende Anzahl an Unternehmen gestattet es ihren Mitarbeitern, private Geräte wie Laptops, Smartphones oder auch Tablets beruflich zu nutzen. Die entsprechende Regelung nennt sich BYOD (Bring Your Own Device). Sie liegt im Trend, was in Anbetracht der gebotenen Vorzüge für Arbeitnehmer und Arbeitgeber nicht überrascht. mehr...

 

 

 

Weitergabe der Telefonnummer: Facebook kann Whatsapp Nutzer nun eindeutig erkennen

31.08.2016

In Sachen mobiler Kommunikation ist es Whatsapp gelungen, weltweit Maßstäbe zu setzen. Kein Wunder, schließlich ist es der App gelungen, die SMS zu großen Teilen abzulösen. Nutzer müssen für den Informationsaustausch auf dem Smartphone nicht mehr bezahlen, der Mitteilungsversand erfolgt kostenlos über das Internet. Mit diesem Konzept ist es dem Unternehmen gelungen, mehr als eine Milliarde Kunden zu gewinnen. mehr...

 

 

 

 

Datenschutz bei Pokémon Go – was Unternehmen lernen können

05.08.2016

Mit Pokémon Go hat Nintendo einen Volltreffer gelandet, niemand konnte im Vorfeld erahnen, dass der neu aufgelegte Spiele-Klassiker so viel Interesse auf sich zieht. Innerhalb kürzester Zeit wurde das Mobile-Game millionenfach heruntergeladen und begeistert seither Smartphone Besitzer in aller Welt. mehr...

 

Datenschützer der Artikel 29 Gruppe segnen Privacy Shield vorerst ab

29.07.2016

Im bisherigen Jahresverlauf wird der europäische Datenschutz von vorrangig zwei Themen geprägt. Da wäre zunächst die EU Datenschutz-Grundverordnung, die zu einem früheren Zeitpunkt als erwartet verabschiedet wurde. Beim zweiten Thema handelt es sich um das Privacy Shield Abkommen mit den USA. Zu Letzterem gibt es Neuigkeiten: Die „Artikel 29“ Gruppe der nationalen Datenschützer hat dem Abkommen vorerst ihre Zustimmung abgesprochen. mehr...