Umfassendes Know-How durch Praxiserfahrung

Der Datenschutz ist ein komplexes Feld. Entscheider in Unternehmen und Organisationen sind wegen der zahlreichen Datenschutzvorschriften oft verunsichert. Wir leisten Abhilfe, indem wir die Fragen unserer Kunden rund um Datenschutz und Datensicherheit jederzeit schnell und kompetent beantworten. Unsere Datenschutzberatung ist darauf ausgelegt, Probleme sowie Risiken zu identifizieren, um daraufhin nachhaltige Lösungen für die Einhaltung der Datenschutzanforderungen zu entwickeln.

Weshalb ist die Datenschutzberatung so bedeutsam?

Seit Jahren gewinnt der Datenschutz an Bedeutung, weil das geforderte Datenschutzniveau steigt. Diese Entwicklung ist sowohl der fortschreitenden Digitalisierung als auch der Gesetzgebung geschuldet. Der Gesetzgeber hat strenge Vorgaben geschaffen, die an Unternehmen nicht spurlos vorbeigehen. Aufgrund der Vorgaben von BDSG und EU DSGVO besteht oft erheblicher Handlungsbedarf. Hierzu zählt auch das häufige Erfordernis, einen internen oder externen Datenschutzbeauftragten zu bestellen.

Doch wie einleitend bereits angedeutet wurde, sind viele Entscheider verunsichert und möchten erst einmal abwarten. Allerdings ist solch eine Vorgehensweise riskant, denn sollten datenschutzrechtliche Probleme nicht erkannt und angegangen werden, drohen ernsthafte Konsequenzen.

Die betroffenen Datenschutzthemen im Unternehmen können sehr verschieden sein. Ein häufiges Thema sind Haftungsrisiken. Bereits ein kleiner Datenschutzverstoß kann z.B. dazu führen, dass personenbezogene Daten in falsche Hände gelangen und daraufhin Haftungsansprüche geltend gemacht werden. Je nach Ausmaß des Schadens drohen signifikante Kosten. Ergänzend kann es passieren, dass sich Behörden einschalten und ein zusätzliches Bußgeld verhängen.

Eine weitere mögliche Folge sind Imageschäden. Werden Fehler gemacht, sprechen sich diese innerhalb der Branche herum – und das keineswegs nur bei Mitbewerbern, sondern ebenso bei Kunden. Die Auswirkungen können immens sein und beispielsweise zu erheblichen Einbußen des Marktanteils führt.

In Anbetracht dieser sehr ernsten Risiken sollten Entscheider keineswegs abwarten. Besser ist es, die Datenschutzanforderungen im Unternehmen zu überprüfen und eine Datenschutzberatung in Anspruch zu nehmen. So lassen sich potentielle Gefahren nach BDSG und EU DSGVO rechtzeitig ermitteln und mit maßgeschneiderten Lösungen absichern. Das Ergebnis ist ein Datenschutzniveau, das einen datenschutzkonformen Geschäftsbetrieb gewährleistet.

 

Tobias Knetsch

Erfahren Sie mehr über unsere Beratung

„Als Vertriebsleiter für unsere Datenschutz-Leistungen bin ich Ihr bundesweiter Ansprechpartner. Sie erreichen mich über unsere gebührenfreie Service-Hotline 0800-5600831 oder per Anfrage über unser Kontaktformular.“

– Tobias Knetsch, Vertriebsleiter Mein-Datenschutzbeauftragter.de

Welche Themen stehen im Fokus der Beratung?

Die Schwerpunkte innerhalb der Beratung sind je nach Branche und Umfeld ganz verschieden. Außerdem spielt die Situation im jeweiligen Unternehmen eine bedeutsame Rolle. Es gibt Organisationen, die noch gar keine Maßnahmen in Sachen Datenschutz und Datensicherheit ergriffen haben. Andere sind wiederum schon weiter, weil sie beispielsweise einen Datenschutzbeauftragten bestellt, Datenschutzstandards eingeführt und Schulungen abgehalten haben.

Eine gute Datenschutzberatung muss zielgerichtet erfolgen, d.h. es gilt die relevanten Themen innerhalb der jeweiligen Organisation exakt zu identifizieren, um sie anschließend auf die Agenda zu setzen und zu erörtern. Dies bedeutet vor allem, potentielle Risiken zu ermitteln, um anschließend geeignete Datenschutzlösungen zu entwickeln. Dies kann auch unterstützend zu den Maßnahmen erfolgen, die der Datenschutzbeauftragte ergreift.

Beratung und Schulung zum Datenschutz

Die Einhaltung hoher gesetzlicher Datenschutzanforderungen ist nur möglich, wenn die Mitarbeiter im Bilde sind. Deshalb bieten wir ergänzend zur Beratung auch Schulungen und Seminare an. Eine wesentliche Aufgabe dabei ist die Mitarbeitersensibilisierung für den Datenschutz. Denn nur wenn Mitarbeiter die für sie relevanten Datenschutzbestimmungen kennen, können sie ihre Aufgaben datenschutzkonform ausführen und so einen wirksamen Beitrag zur rechtssicheren Erreichung der Unternehmensziele leisten.

Ausführliche Informationen hierzu haben wir im Bereich Datenschutzschulungen zusammengetragen. Die Durchführung können der Datenschutzbeauftragte oder auch externe Datenschutzspezialisten übernehmen.

Die nachfolgende Liste unterstreicht die Vielfalt an Themen, die mit dem Datenschutz und der Datensicherheit in Verbindung stehen. Typische Datenschutzthemen, die in der Beratung besprochen werden, sind unter anderem:

Unser Beratungsansatz: Kundenorientierung anstatt grauer Theorie

Die Anzahl an Anbietern im Feld der Datenschutzberatung ist groß – mindestens genauso groß wie die Unterschiede in den einzelnen Beratungsansätzen. Viele Datenschutzberater sind vor allem im klassischen Feld der Rechtsberatung beheimatet. Nicht selten sind deren Ansätze sehr theoretisch gehalten. Dem Mandanten werden im Verlauf der Datenschutzberatung zahlreiche Informationen an die Hand gegeben, doch oftmals sind diese nicht sehr konkret und es mangelt an Handlungsanweisungen. Als Folge droht die Umsetzung der Datenschutzmaßnahmen viel Zeit in Anspruch zu nehmen und kostspielig zu werden.

Unser Beratungsansatz ist ein anderer. Kompetenz und Rechtssicherheit stehen bei uns an erster Stelle, gefolgt von einer ausgeprägten Praxisorientierung. Im Rahmen der Beratung entwickelt unser fachkundiges Team Konzepte für den Datenschutz, die im höchsten Maße rechtssicher und gut realisierbar sind. Hiervon profitieren unsere Kunden gleich doppelt, weil sie mit der Umsetzung datenschutzrechtlicher Maßnahmen rasch vorankommen und sich außerdem auf die Absicherung verlassen können.

Unsere Experten verfügen über jahrelange Erfahrung im Datenschutz, d.h. sowohl in der Beratung als auch der praktischen Umsetzung von Maßnahmen. Infolge werden Lösungen geschaffen, die viele Dinge in der Praxis erleichtern. Ein gutes Beispiel ist unser externer Datenschutzbeauftragter. Eine wachsende Anzahl an Unternehmen erkennt die Vorzüge einer solchen Lösung, weil sie sicher und preiswert ist. Auftragsdatenverarbeitungen, Vorabkontrollen und ähnliche Themen bereiten dann keine Sorgen mehr.

Ein weiteres Kompetenzfeld ist die Informationstechnologie. Moderner Datenschutz ist zu großen Teilen mit IT-Themen verknüpft, was sich zwangsläufig auf die Beratung im Datenschutz auswirkt. Um beispielsweise Audits effizient vorbereiten zu können und ggf. Systeme anzupassen, ist ein hohes Maß an IT-Kompetenz gefordert. Weil unsere Berater und Datenschutzbeauftragte im Alltag ständig mit diesen Themen konfrontiert werden, haben wir im Laufe der Jahre ein umfassendes Know-How aufgebaut, von dem alle unsere Kunden in der Datenschutzberatung profitieren.