DSGVO Datenschutz: Anonymisierung von Daten

03.05.2022

Personenbezogene Daten können abseits vom primären Zweck von großem Wert sein, beispielsweise für Analysen im Marketing oder die Entwicklung neuer Produkte. Doch aufgepasst, bei personenbezogenen Daten gilt die DSGVO und damit das Prinzip der Datenminimierung. Es sollen ausschließlich die Daten genutzt werden, die für den jeweiligen Zweck zwingend benötigt werden. Andernfalls könnten Aufseher die Verarbeitung der Daten als Datenschutzverstoß werten und z.B. ein Bußgeld verhängen. mehr...

 

Ransomware: Mehr als jeder zweite Mittelständler betroffen

01.05.2022

Ransomware-Angriffe zielen auf die Erbeutung und Verschlüsselung von Daten ab. Für Unternehmen ist die Bedrohung größer als je zuvor, da Cyberkriminelle ihre Angriffe ausweiten. Denn eine überraschend große Anzahl der Opfer lässt sich auf die Erpresser ein und zahlt Lösegeld. Eine gute Lösung ist das jedoch nicht. mehr...

 

Mit einem VPN Ihre Verbindungen & Daten schützen

28.04.2022

Der Internetzugriff über ungesicherte Verbindungen ist riskant. Außenstehende können den Datenverkehr auswerten und sich Zugriff auf E-Mails, Dokumente und andere Daten verschaffen. Abhilfe verspricht ein Virtual Private Network (VPN). Es stellt eine geschützte Verbindung her und ermöglicht so einen sicheren Datenaustausch. Wir erläutern, wie ein VPN funktioniert und worauf bei der Auswahl zu achten ist. mehr...

 

AV-Vertrag: Notwendigkeit, Inhalte, Muster & mehr

26.04.2022

Liegt eine Auftragsverarbeitung vor, ist darüber ein Auftragsverarbeitungsvertrag (AV-Vertrag) zu schließen. Sollte die vertragliche Absicherung fehlen, drohen beiden Seiten unangenehme Konsequenzen. Doch viele Unternehmen und Freiberufler tun sich schwer damit, die Vertragsinhalte abzustecken. In manchen Fällen können Muster und Vertragsvorlagen weiterhelfen. In diesem Beitrag geben wir darüber Auskunft. mehr...

 

 

Datenschutz Zertifizierung: Nutzen, Kosten und weitere Infos

05.04.2022

Die DSGVO hat den betrieblichen Datenschutz in ein neues Licht gerückt. Kunden und Geschäftspartner sind kritischer geworden, sie möchten ihre Daten in sicheren Händen wissen. Einige fordern sogar Nachweise über ein angemessenes Datenschutzniveau, andernfalls würden sie keine Aufträge erteilen. Dies macht für mehr Unternehmen eine Datenschutz Zertifizierung notwendig. mehr...

 

Datenschutz bei der IT-Wartung: Risiken und Stolpersteine auf einen Blick

01.04.2022

Ob Server, Workstation oder Laptop, IT-Systeme in Unternehmen erfordern eine regelmäßige Wartung. IT-Wartungen sind notwendig, um einen sicheren Betrieb der Systeme und das damit verbundene Niveau der Datensicherheit zu gewährleisten. Hierbei ist es nicht ungewöhnlich, dass Softwareupdates durchgeführt oder auch Hardware-Komponenten getauscht werden. mehr...

 

Freiwillige Helfer: Bevölkerung soll mehr Datenschutzverstöße melden

25.03.2022

Obwohl der betriebliche Datenschutz mehr Beachtung denn je findet, verstoßen weiterhin zahlreiche Unternehmen gegen die Vorgaben der DSGVO. Für die zuständigen Aufsichtsbehörden ist es schwer, alle Verstöße aufzudecken. Deshalb freuen sie sich umso mehr über Unterstützung seitens der Bevölkerung. mehr...

 

Datenschutzbeauftragter mit Interessenkonflikt: Nicht jeder Mitarbeiter ist geeignet

24.03.2022

Einige Unternehmen teffen die Entscheidung, einen internen Datenschutzbeauftragten (DSB) zu benennn. Dann kümmert sich ein Mitarbeiter aus den eigenen Reihen um die Belange des Datenschutzes. Voraussetzung zur Benennung eines Mitarbeiters zum DSB ist es, eine qualifizierte Fachkraft zu finden. Zum diesem Zweck kann neues Personal eingestellt werden, ebenso ist es möglich, einen Mitarbeiter auszubilden. Für die Weiterbildung zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten werden diverse Kurse angeboten. mehr...

 

Software as a Service (SaaS): Worauf beim Datenschutz zu achten ist

21.03.2022

Früher haben Unternehmen ihre Software gekauft (z.B. auf CD-ROM) und lokal installiert. Heute kommen Applikationen und Programme hingegen als „Software as a Service“ (SaaS) direkt aus dem Internet. Im Hinblick auf den betrieblichen Datenschutz können SaaS-Lösungen jedoch kritisch sein. Bevor Unternehmen solche Softwarelösungen einsetzen, sollten sie prüfen, ob und wo Datenschutzverstöße drohen. Anschließend sind Maßnahmen zu ergreifen, die ein angemessenes Datenschutzniveau gewährleisten. mehr...